SW-Titel zum Greifen nahe

GSV Karlsruhe – GSG Stuttgart 2:2 (1:0)

Das Derby fand nicht wie gewohnt in GLZ Karlsruhe statt, sondern in Waldbronn. Wegen Unspielbarkeit musste Karlsruhe den Sportplatz wechseln. Das Topspiel fand unter Fluchtlicht und zahlreiche Zuschauer statt.

Bevor wir über das Spiel berichten, Stuttgart benötigt nur einen Punkt oder einen Sieg für den Direktvergleich. Karlsruhe dagegen braucht dringend den Sieg. Im Hinspiel konnten wir mit 2:1 für sich entscheiden.

In der 1. Halbzeit gab es sehr viele Torchancen auf beiden Seiten, die war leider wegen den starken Windes nicht einfach zu spielen. Karlsruhe machte in der 22 Minute das 1. Tor des Tages, mit Pech auf unserer Seite. Danach hatten wir einige Torchancen, der Goalkeeper von GSV Karlsruhe rettet seinen Mitspieler im Spiel.

Stand 0:1 würden wir den Direktvergleich verlieren und somit gleichzeitig auch den SW-Titel. In der 2. Hälfte gab es auch soviele Torchancen auf beiden Seiten. Das Spiel war also ganz offen. In der letzten 15 Minuten traf Condello zum zwischenzeitlichen 1:1, hatte aber 2 Minuten später das 2:1 auf dem Fuß, verballert aber deutlich drüber. 5 Minuten später traf unsere Jungs wieder. Tola versucht mit einem flachen Distanzschuss, der Ball prallt an den Pfosten und Medewitz stand goldrichtig und traf zum 2:1. Großer Jubel, denn Karlsruhe muss 2 Tore schießen, so dass die noch Chancen haben auf einen SW-Titel. In der letzten Spielminute: Freistoss Karlsruhe, verwandelt direkt rein. Allerdings mit einem Torwartfehler von uns. Das Topspiel endet mit 2:2 und Stuttgart gewinnt den direkten Vergleich. Großen Lob an die defensiven Jungs aus Stuttgart, die den offensiven Topspieler aus Karlsruhe ausgeschaltet haben.

Mit einem Sieg nächste Woche gegen GSV Freiburg ist der SW-Titel nicht mehr wegzunehmen.

Danke an allen Zuschauern, die nach Karlsruhe gefahren sind und uns unterstützt haben. Das war sehr wichtig für die wilden Jungs!