Stuttgart ringt Fürth mit 7:1 runter

GSG Stuttgart zieht erwartungsgemäß insViertelfinale ein

GSG Stuttgart – GSC Fürth 7:1 (3:1)

Die DM-Endrunde hat begonnen! Lass die Spiele beginnen!
Gegen GSC Fürth, Dritter aus Bayernliga, mussten wir auf einige Stammspieler wie Sedlmayer, Nowark, Medewitz, Sütcü, Krieg, Becker und Nemes aus verschiedenen Gründen verzichten. Nichtsdestotrotz hat der Trainer Füner eine gute 11 auf dem Platz geschickt.

Wie im Vorjahr traf Fürther zum 0:1-Führung, da strauchelt der GSG noch, kamen nicht richtig ins Spiel. Erst ab 15. Spielminute übernahm der GSG das Kommando. In der 17. Minute traf der Silex per Konter. Kurz vor der Pause erhöhen Dieudonné und Condello zum 3:1-Halbzeitstand. In der Pause gab der Trainer noch einige Anweisungen. Füner J. und Gein trafen ebenfalls für den GSG. Danach hatte Fürth keinen Kraft mehr, spielten nur mit 11 Männer ohne Ersatzspieler und es war sehr sonnig in Augsburg.
Zum 7:1-Endstand trafen noch Schneider und der Doppelpack Silex. Verdienter Sieg, trotzdem ist eine Leistungssteigerung notwendig nächste Woche im Viertelfinale gegen Berliner SC Comet.