Einzel Outdoor in Ampfing mit sehr geringe Teilnehmer/in

Am frühen Samstag morgens fuhren Stefan Dieudonné und Debütant Leroy Anderson mit dem Auto nach Ampfing nähe östlich von München.

Als wir ankamen haben wir uns den Strecke begutachten und Stefan gab einige Tipps an Leroy. Anschließend gab einige Diskussion mit DGS-Fachwarte. Es geht ums Gewicht, da 1 Person aus Essen mit 100 kg und der leichteste Gewicht bei 62 kg aus Berlin plus die Teilnehmer nur bei 15 Fahrer/in anwesend sind.

Somit entschieden wir alle mit Zusatzgewicht von 30kg und fuhren mit

90 kg Gewichtsklasse. Das sind ungewohnt für den Stefan und Leroy ist.

In der Qualifikation belegte Stefan auf Platz 5 und Leroy auf den 14. Platz.

Der Start verlief Reibungslos und Stefan schießt schon in den 1. Kurve von 5 auf Platz 3 und kämpfte mit Führende und 2.platzierten Wuppertaler. Nach einige Runden reichten ihm nicht den Anschluss zu halten und musste es abhaken.

Dann wird es heftig und muss gegen bekannte Rempler 4. Platzierten aus Wuppertal arg kämpfen um Position zu halten. Es wurde jede Meter gekämpft und Schlag auf Schlag im Positionswechseln.

Nach einige Runden bekam er eine harte ungebremste Schlag im Haarnadelkurve (siehe Bild oben) in den Nacken und fliegt beinahe ins Kiesbett.

DAS WAR ABSOLUTE HÖCHSTENS UNSPORTLICHKEIT !!!

Und der drittplatzierten baute leichte Vorsprung aus und der “GSG-Vettel“ gab nicht auf, kämpfte im ungewohnte Zusatzgewicht. Er meisterte sehr stark im Haarnadelkurve ohne zu räche und holte sich sein 3.Platz wieder zurück, fuhr deutlich weg und behält seine Plätze bis zum Ziel. Für Debütant Leroy fuhr fast Gegnerlos und musste seine Fahrstil eine Art von “Training“ trainieren.