Deutsche Gehörlosen Kartmeisterschaft Einzel und Team in Bocholt am 12.05.2017

Am 11. Mai 2017 fuhren wir 4 Teilnehmer (Stefan Dieudonné, Jan-David Huttenberger, Lars Lange und Ralf Hackner) morgens nach Reken. Dort haben wir die Unterkunft angeschaut und sind danach mit der Rennausrüstung nach Bocholt gefahren. Damit wir den optimalen Rennen am Samstag machen können, sind wir 10 Minuten als „Kennenlerntraining“ gefahren. Abends gab es eine Tagung mit gutem Essen in ein amerikanisches Restaurant.

Gespannt warteten wir am Samstag in der Karthalle auf die Auslosung und Verteilung der Rennfahrer. Stefan fuhr in der Gruppe der Leichtgewichte mit 9 Fahrern. Jan-David, Lars und Ralf starteten mit den Schwergewichten. Bei der Qualifikation landete Stefan auf den 4. Platz. Er war sichtlich unzufrieden. Der Rennen begann nach dem fliegenden Start. Stefan verlor leicht den Anschluss zum Drittplatzierten. Nach paar Runden holte er auf und konnte den wichtigen 3. Platz durch den Zweikampf von Zweit- und Drittplatzierten mit den Fahrfehlern erwischen und sicherten ihn bis zum Ende des Rennens seinen dritten Platz.

Jan-David kam nach der Qualifikation von 10 Fahrern auf den 5. Platz, Lars 6. und Ralf auf den 7. Platz. Der fliegende Start verlief ohne Auffälligkeiten. Jan-David verlor seinen 5. Platz durch das Überholmanöver des Hintermanns. Er kämpfte bis zum Schluss, um seinen alten Platz zurückzuholen. Vergebens, auch weil der Gegner sich unsportlich verhielt (2-maliges Wegdrängen in der Kurve und 3-faches Zickzack-Kurs auf der Gerade. Diese Beschwerde an der Rennleitung und den DGS Verantwortlichen hat nichts gebracht. So muss Jan-David sich mit seinem 6. Platz zufrieden geben.

Lars behielt seinen 7. Platz nach langer einsamer Fahrt. Ralf musste harte Zweikämpfe einstecken und konnte seinen Rennen mit 8. Platz beenden.

Nach kurzer Pause von etwa 1 Stunde begann der Teamrennen mit 7 Herren- und 3 Mixed Mannschaften. Dieser Rennen dauerte 3 Stunden und wir waren nach den 70 minütigen Einzelrennen schon etwas verbraucht. Stefan, Jan-David und Juliane Heine von Berliner GSV fuhren bei Mixed. Wir waren lange führend, leider holen die Essener Rennfahrer Runde für Runde uns auf. Paar Runden vor dem Schluss konnte der Essener uns überholen. Wir waren trotz dem 2. Platz und Vize-Deutscher Meister glücklich.

Lars, Ralf und Marc Engel von GSV Wuppertal sind bei den Herren und beendeten ihren Rennen mit dem 7. Platz. Die Siegerehrung verlief super und amüsant. Wir sind überraschenderweise Dritter in der Mannschaftswertung geworden. Wow!

Da der Tag durch 2 verschiedene Rennen (von 11 bis 22 Uhr) sehr lange dauerte, mussten wir uns mit dem einfachen Abendessen auskommen und fuhren direkt zu unserem Appartement. KO schliefen wir später ein und am Sonntag sind wir nach langer Fahrt gesund zuhause angekommen.