Chaos-Teamrennen 2,5 Std. endet mit Neustart und zweimalige Rennabruch

Wir sind zu viert mit dem Auto (Stefan Dieudonné, Lars Lange, Jan-David Huttenberger, Sotirios Stefanidis) früh losgefahren nach Garching/München. Ralf Hackner ist selber nachgekommen, da er in der Nähe war.

Als wir gut ankamen war die Wetter super warm und nutzte den Streckebesichtigung um Meinung und Tipp austauschen. Und fanden sofort das Kart nicht gut aussieht ohne wir gefahren sind.

GSG-Team waren 1 Stefan Dieudonné und Jan-David Huttenberger,

GSG-Team 2 sind Lars Lange,Sotiros Stefanidis und Ralf Hackner ans Start.

Nach der Kart-Verlosung beginnt die 30 minütige Qualifikation.

Nach Quali ging Team 1 auf Platz 10 und Team 2 auf Platz 12. ans Start von 16 Teilnehmer.Viele Vereine und wir beklagen den Kartzustand sehr schlecht. Die waren nicht gleichmäßig und sehr starke Unterschied bermerkbar auf der Kurve und Speed in der Gerade fehlt.

Nach ca. 10 Minuten wurde das Rennen abgebrochen wegen 2 Kart bei Qualifikation die Zeiten nicht aufgenommen. Und wurde Neustart gezwungen.

Team 1 attackiert immer wieder nach vorne gegen wehrende Essener und danach verloren wieder die Plätze durch wegdrängler aus Augsburg. Die haben danach Zeitstrafe bekommen. So konnte wir den Plätze wieder zurück bekommen. Nach ca.80 minuten der letzte Wechsel, da fuhr Stefan Dieudonné sehr aggressiv und versuchte nach einige Plätze nach vorne holen, doch es gibt wieder Rennabruch wegen Computer die nicht mehr Zeit und Platzierung nicht mehr aktuell. Da waren wir alle langsam richtig sauer. Und Team 1 musste wieder 2 Plätze zurück gehen zur Neustart. Der Angriff nach 2.Neustart für letzte 40 min. mit Stefan Dieudonné und holte erneute 2 Plätze zurück.

Lars Lange fliegt im letzte 15 Minute ins Reifenstapel und holte leichte Blutung am Bein, durch erneute Rempler Augsburger.

Am Ende sind alle enttäuscht und Team 1 wurde 8.Platz und Team 2 wurde 14.Platz. Somit endet so eine blöde Renntag im Chaos mit Rennabruch und 2 Neustart die wir nie erlebt haben.