Nach katastrophale Start und super, super starke Aufholjagd ins Ziel mit guten Ergebnis

Nutts Corner/Nordirland ist der 2.Teilnahme wo unser nominierte Motorsportler Stefan Dieudonné mit der Deutsche Mannschaft zur EM anreist. Janina Dieudonné wurde auch nominiert und musste Absagen da, sie schwanger erfuhr und dort als Zuschauer dabei.

Nordirland war diesmal der Ausrichter. Es waren Deutschland, Nordirland, England, Irland, Dänemark und Österreich dabei. Die Franzosen haben sich kurzfristig absagen müssen.

Am Freitag Nachmittag war freie Training für alle Nationen um Strecke besser kennenzulernen und die einzige Nation die nicht an Training teilgenommen haben sind Deutschland. Da waren Wetter so schlecht und starken Regen und sagte ab. Gab Besprechung im Hotel Hilton für morgigen Strategien und stärksten Team zusammen stellen. Team A wurde Stefan Dieudonné als Kapitän.

Samstag der großen Tag beginnt erstmal mit Meeting für alle Fahrer und diesmal war neu mit Mannschaft Rennen für Herren und Damen. Wir deutsche schicken mit 2 Team ins Rennen.

Team A waren Stefan Dieudonné, Olaf Plettenberg (GTSV Essen), Oliver Schulze (GSV Wuppertal), Michael Plümper (GSV Wuppertal) und 2 Damen Alexandra Merkel (GTSV Essen), Juliane Heine (Berliner GSV).

Positive ging wir ans Qualifikation und glaube an unsere Stärke. Überraschend ging wir auf der nasse Strecke Platz 3. ans Start für 2 Std. Rennen. Der Start fuhr Stefan Dieudonné da er seine Stärke auf der nasse Strecke fahren als andere deutsche Teamkollegen. 1. und 2. platzierten bauen den Führung stark Vorsprung aus.

Nach Fahrerwechsel jede Team pro Fahrer dürfen mindestens 30min. fahren. Strecke wurde trockener und nach Fahrerwechsel wurde wir 2. Platz ins Ziel. Stark fuhr die Neulinge aus Dänemark als 1.Platz.

Die Damen ging glatt klar als 1.Platz ins Ziel.

Jetzt kommen wir zur Einzelrennen. Die Qualifikation verlief nicht so perfekt gelaufen für Stefan Dieudonné, da er mit dem kalten Kart nicht in Griff bekommen hat. Und müsste als viertplatzierten zufrieden geben und muss schauen wie er ins Podium kommen kann. Der Start war katastrophal, da verliert komplett seine Motorleistung und der Motor ging fast aus. Fiel komplett ganz weit zurück als 10. und letzter. Die vorderen Fahrer machen sich so streitig da er wieder schnell ran kommt und fuhr in der 2.Runde dank clevere Überholung auf Platz 6. Nach paar Runden ging der Aufholjagd weiter schon liegt er auf platz 4, dank durch neue Technik gefunden und besser mit Kart zurecht kommt. Wurde immer stärker mit der Rundenzeit und schneller. Jetzt wurde schwieriger mit 2.+ 3. Platzierten zu überholen. Durch mutiges spätes Bremsen in der Haarnadelkurve kommt er vorbei, doch verliert wieder kurz seine 2.Platz, in der nächste Kurve konnte er alles klar zurückerobern und baute Vorsprung auf 3. Ire aus.

Nach dem furiosen Aufholjagd versucht er mit alle Mittel um 1. Platz erobern. Ging leider nicht da der Vorsprung schon groß war und ging wieder als Vize-Europameister ins Ziel und so zufrieden war er auch nicht, nur mit eine kleine Lächeln. Viele Kartfahrer/in haben zu Stefan Dieudonné gesagt was mit Motor nichts wäre hätte er glatt gewinnen können. Tja, auf nächste Versuch!!

Am Abend fand im Hotel Hilton traditionell wie immer statt mit Ehrung und anschliessend Party. Bei der Ehrung wissen wir noch nicht, wo wir als Team A den Titelverteidigung wieder holen? Nach Platzierung von unten nach oben.

War es langsam klar dass wir mit Nordirland streitig machen um Platz 1.

Und wer ist der Sieger 2015 mit sehr knappe 2 Punkte Vorsprung???

Als das Papier sich umgedreht, stand es wieder Germany und damit ist er wieder Team-Europameister. Und Stefan holte als Kapitän den Pokal ab und reckte in die Höhe. Für Deutsche Mannschaft sicherte den 6.Titel in Folge.

WAHNSINN!! Es geht noch weiter und holte sich noch die Beste Rennrunden ab. 3 Ehrung am einem Tag.

Starke Leistung bei der 2.Teilnahme: 2x Vize-EM Einzelrennen und 2. Team-EM. Der nächste EM 2016 findet in Frankreich statt.

Einzel Herren: 

1.Platz Graham IRL, 2. Platz Dieudonné GER
 , 3.Platz Eugen IRL 

 

Team Herren / Damen:13

1.Platz Deutschland 186 Punkte


2.Platz Nordirland A 184 Punkte


3.Platz Nordirland B 184 Punkte


4.Platz Österreich 182 Punkte


5.Platz Ireland A 180 Punkte


6.Platz Deutschland B 178 Punkte


7.Platz England A 174 Punkte


8.Platz England B 173 Punkte


9.Platz Dänemark 125 Punkte


10.Platz Irland B 120 Punkte