Erneute Vize-Deutscher Meister und Debütant

Dieser Tag war richtig schwül. Angekommen mussten wir feststellen, dass es keine Umkleidekabine und Dusche gab. Im Rennanzug sind wir schon am Schwitzen. Die Senioren haben den ersten Rennen mit den Frauen gemacht.

Jan-David Huttenberger kam in der recht kurzen Qualifikation nicht gut weg und wurde am Start 5. Der Start war chaotisch, weil die Frauen die Anweisung vom Motorsportleiter missachtet haben. Der Rennen war hart umkämpft und wegen schwacher Leistungsausbeute auf der Geraden kam Jan-David als 6. von 9 Fahrern ins Ziel. Die Enttäuschung war in seinem Gesicht zu sehen.

Ralf Hackner fuhr in der Gruppe „Schwergewichtige“ und beendete seinen Rennen als 9. Platz von 15 Fahrern.

Lars Lange als frischer Debütant fuhr in der anderen Gruppe und landete als 13. von 15 Fahrern. Er will in die Zukunft unbedingt sich steigern.

Stefan Dieudonné fuhr mit anderen 14 Leichtgewichtigen ein gutes Rennen und konnte nach dem Start als Zweiter sogar den Ersten attackieren. Jedoch baute sich sein Kart die Leistung ab und er kommt auf der Geraden nicht auf den Vordermann heran. Er musste sich mit seinem 2. Platz zufrieden geben und ist wieder erneute Vize-Deutsche Meister.

Wir die GSG Stuttgarter haben uns die Mühe gegeben um vorne zu kommen. Die Kart waren nicht gleichmäßig eingestellt. Ihre Motor- und Reifenqualitäten sind unter dem Durchschnitt. Es gab paar Beanstandungen von den Rennfahrern.

Anschließend gab es Siegeehrungen im Freien und gutes Essen.