Keine Medaillen beim 23.DG Sportfest in Berlin

Am Freitag (08.06.12) früh fuhren Stefan Dieudonné, Ralf Hackner, Benno Dieudonné, Florian Becker und Janina Rieder mit dem Leihwagen nach Berlin los. Mario Mauritz konnte nicht teilnehmen wegen Krankheit und dafür springt Florian Becker ein. Als wir in Berlin ankam ging wir gleich in die Stadt bummeln (Brandenburger Tor, Reichstag, längste DDR-Mauer und Fernsehturm).

Am nächste Tag beginnt die Wettkampf Indoor um 10 Uhr. Benno Dieudonné startet mit Jugendklasse (männlich) in der Qualifikation war nicht super gelaufen mit der Zeit. Im Rennen startet er auf Platz 9. Während der Rennen wurde er immer stärker und besser mit der Zeit. Ging 2 Plätze weiter nach vorne. Beim Zieldurchfahrt belegte er auf Platz 7.

Als nächste beginnt die Damenklasse mit Janina Rieder. Überraschend schafft sie den Quali mit Platz 4. Nach lange fehlerfreie Fahrt konnte Sie mit Konkurrenz mithalten. Nach Fahrfehler ist die Chance auf 3.Platz vorbei. Und ging unverändert 4.Platz ins Ziel. Gute Platz geschafft von alle GSGler-Fahrer 😀

Stefan Dieudonné beginnt mit der Gruppe XS-Gewichtklasse und die Qualifikation war leider nicht stark für ihn abgelaufen. Geht mit auf Platz 7 ins Rennen. Der Start wieder gut erwischt und fiel leider um 2 Plätze zurück nach einer Kollision. Im laufenden Rennen war hartes 3 Kampf um Platz 6. Jedes Überholen war extrem schwierig in der Halle. Nach ca. 15 Minute ist der endlich 3 Kampf vorbei und baute starke Vorsprung aus. Kurz vor Rennende ist er schon auf 5.platzierten Münchner um Zehntel nah dran. Dennoch reicht es nicht mehr beim Zieldurchfahrt und belegte 6.Platz.

Florian Becker der für Mario eingesprungen war. Beginnt die Quali gut und ging mit Startplatz 6 ins Rennen.

Im Rennen war er 1 Plätze zurück gefallen und machte es danach um 2 Plätze wieder gut. Der Vorsprung auf 4.Platz war riesengroß und rückte jedes Runden immer näher. Nach Unfall von 4.Platz konnte er so nah erreichen. Zum Überholen konnte er es nicht schaffen. Mit 5.Platz muss er damit zufrieden geben.

Ralf Hackner startet mit der schwerste Gewichtsklasse die musste er nach 8 min. Quali auf Startplatz 10. ins Rennen gehen. Nach einige Kollision und Fahrfehler kommt er trotzdem 1 Plätze weiter nach vorne und nur 9.Platz ins Ziel. Qualifikation und Rennen ist im Moment nicht seine Stärke. Dies muss er noch lernen und Kopfarbeit einschalten.

Für Neulinge Janina, Florian und Benno war für die Wochenende eine neue Erfahrung zu sammeln und wie hart die Konkurrenz sind.